So machst du deinen Weihnachtsbaum katzensicher

Die Katze und der Weihnachtsbaum?

Alle Jahre wieder liegt deine Katze unter dem Weihnachtsbaum und blinzelt dich spitzbübisch an. Ja, ja, Katzen und Weihnachtsbäume, das ist eine Liebesgeschichte, wie sie nur im Bilderbuch steht. Katzenbesitzer wissen, wovon ich spreche: Katzen lieben Weihnachtsbäume. Sie sind fasziniert von ihnen, liegen gerne unter ihnen, schießen mit großer Vorliebe sämtlichen Weihnachtsschmuck herunter und klettern auch gerne auf den armen Baum. Klar, für sie ist der Weihnachtsbaum eine hervorragende Abwechslung. Möglicherweise fühlt sich die Katze auch an Wald und Natur erinnert. Das liebt sie besonders.

Endlich ein kleiner Wald im Wohnzimmer

Unser Baum? Der leidet darunter, fliegt mitunter um oder bricht zusammen. All die Mühe war umsonst. Außerdem ist dies auch gar nicht so ungefährlich, falls du nämlich echte Kerzen verwendest. Die Gefahr, dass dein Baum Feuer fängt ist dann nämlich ziemlich hoch. Unsere Katze? Ist sich selbstverständlich keiner Schuld bewusst. Der Weihnachtsbaum ist schließlich ihr neuer Kratzbaum. Den hast du doch extra für sie besorgt, nicht wahr?! Und du? Hast Stress, denn die Katze macht wiedereinmal nicht das, was du gerne hättest. Höchste Zeit für ein paar Tipps, wie du deinen Weihnachtsbaum katzensicher machen kannst.

Katzensicherer Weihnachtsbaum

Baum probeweise aufstellen

Wähle einen sicheren Ort. Bevor du den Weihnachtsbaum schmückst, solltest du ihn probeweise aufstellen. Dann kann sich die Katze an den Baum gewöhnen. Du wirst schnell sehen, wie sich deine Katze verhält. Es kann sein, dass deine Katze, nachdem sie den Baum genauer inspiziert hat, das Interesse verliert. Hervorragend! Daher: lasse die Katze den Baum näher unter die Lupe nehmen, bevor du aufspringst und ihr alles verbietest. Sollte sie jedoch gleich zum Sprung ansetzen, dann zeige ihr mit einem deutlichen „Nein“, dass dies nicht erwünscht ist. Ich bin ansonsten kein Fan von Bestrafung mit Sprühflasche oder ähnlichem. Katzen sind, wenn man richtig mit ihnen umgeht, meist sehr bemüht und lernen dazu. Allerdings, vergessen wir eines nicht: so ein Weihnachtsbaum ist schon sehr verführerisch.

Weihnachtsbaum sicher und stabil befestigen

Wenn du deinen Weihnachtsbaum aufstellst, dann achte darauf, dass er stabil und sicher befestigt ist. Der Baum sollte einen stabilen und soliden Christbaumständer bzw. Fuß haben. Du kannst dir auch überlegen den Baum zusätzlich an der Wand zu befestigen bzw. einen sehr hohen Baum, der bis zur Decke geht, an der Decke zu verankern. Ein stabil befestigter Baum bleibt bei Attacken und unerwünschten Bekletterungen jedenfalles standhafter. Kleine Weihnachtsbäume sind auch etwas sicherer.

Ungefährlichen Christbaumschmuck verwenden

Besonders empfindlichen Christbaumschmuck platzierst du besser weiter oben, dort kommt die Katze nicht so leicht hin. Am liebsten schießen Katzen den Schmuck, der an den unteren Ästen hängt herunter. Das ist besonders toll und aufregend. Hier solltest du also keinen Glasschmuck befestigen, sondern eher Schmuck aus Plastik, der nicht zerbrechen kann. Oder du verzichtest im unteren Drittel des Baumes gänzlich auf Dekoration. Außerdem: Verwende keine Gummibänder oder Fäden zum Befestigen des Schmucks, nimm die kleinen Häkchen, die dafür bestimmt sind. Du findest sie zur Weihnachtszeit überall.

Kein Lametta, keine echten Kerzen

Auf Lametta solltest du verzichten. Dieser kann für Katzen gefährlich werden. Nun gut, er ist einerseits sehr verführerisch und wird von der Katze gerne vom Baum gezogen. Das ist wenig überraschend. Andererseits: Die Katze kann an Lametta ersticken oder es kann zu einem Darmverschluss kommen, falls sie ihn verschlingt. Das solltest du unbedingt vermeiden. Auch echte Kerzen sind gefährlich: Der Baum kann Feuer fangen, das Fell der Katze kann sich beim Vorbeistreifen entzünden – es kann so viel passieren, auch ganz unabhängig von unseren Samtpfoten. Sei unbedingt auch mit elektrischen Kabeln und Lichtern vorsichtig, diese sollten nicht frei herumbaumeln, sondern immer befestigt werden.

Fröhliche Weihnachten

Du siehst: überall lauern Gefahren. Mit ein bisschen Vor- und Umsicht wird deine Katze jedoch mit Sicherheit brav und zufrieden sein und den schönen Weihnachtsbaum am Leben lassen. Ach ja, wundere dich nicht, aber Katzen lieben auch Geschenkpapier. Sie sausen besonders gerne in das raschelnde Papier hinein, zerfetzen es oder setzen sich liebend gerne in herumstehende Boxen und Schachteln. Weihnachten ist also nicht nur für uns Menschen aufregend, sondern auch für unsere kleinen, lustigen Stubentiger. In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s